Antoine Richepanse

From NapoleonWiki
Jump to: navigation, search

Richepanse, französischer General, Sohn eines Offiziers vom Regiment Conti Kavallerie, geboren 1770 in dem Moseldepartement, ward beynahe von seiner Geburt an schon in das Militär aufgenommen. Er durchlief nach einander alle Grade, ward 1791 Unterlieutenant im ersten Jägerregiment, 1794 Schwadronchef, 1796 im Gefecht von Enoff, bey dem Uebergange über die Sieg, Brigadechef, 3 Tage nach der Schlacht von Altenkirchen Brigadegeneral, und endlich bey der Affaire von Fassano, den 3. Januar 1800 Divisionsgeneral.

Den 1. Juny bey Altenkirchen warf er, an der Spitze seiner Jäger, die feindliche Kavallerie, verlor, während der Action, ein Pferd unter dem Leibe und empfing einen Säbelhieb im Arm.

Im Aprill 1797 entschied er durch seinen Angriff an der Spitze der Kavallerie den Sieg bey Neuwied; und da ihm seine Ergebenheit gegen das Direktorium das Vertrauen des Generals Hoche erworben hatte, übergab ihm dieser das Kommando der Truppen, die er im July zur Unterstützung des Triumvirats gegen die Mehrheit der Räthe nach Paris sandte; diese Kommission trat er aber nachher an Augereau ab.

Er diente nach einander bey der Armee an der Sambre und Maas, von Deutschland, von England, der Alpen, von Italien und am Rhein.

Bey dieser letzten Armee krönte er seinen militärischen Ruhm; er hatte einen glänzenden Antheil an dem Siege bey Hohenlinden, wo er zu gleicher Zeit Beweise von seltener Unerschrockenheit und vollendetem Talent gab.

1802 wurde er bey der Expedition nach den Kolonien angestellt, erhielt das Kommando der, welche nach Guadeloupe abging und landete zu Pointe à Pitre. Nachdem er die Insurgenten, die ihm einen kräftigen Widerstand leisteten, besiegt hatte, starb er den 3. September nach einem 15tägigen Krankenlager.

Quellen und Literatur

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.